Wieder da!

Meine lieben Blogfreunde,

nachdem ich nun die Wochenzusammenfassung schon gepostet habt, wisst ihr es bereits: Ich war im Urlaub! Ich wollte das hier im Vorfeld nicht an die große Glocke hängen, man weiß ja nie!
Die Fahrt ging von meinem Wohnort in Rheinland-Pfalz nach Dresden zu meinen Eltern, von wo aus wir einige Tage später auf die Insel Usedom fuhren. Eine Woche später das Ganze wieder rückwärts, und wie es im Urlaub mit Familie so ist – man kommt zu nix. Also jedenfalls nicht zum Bloggen. So habe ich meine Wochenerlebnisse erstmal nur auf dem Tablet niedergeschrieben und heute hochgeladen. Dabei ist mir aufgefallen, wieviel ich erlebt habe… In dieser Woche ist es wieder wesentlich ruhiger.

Wir hatten auf Usedom 2 Unterkünfte für 2 Generationen – es hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass das besser für uns alle ist.
So waren meine über 70-jährigen Eltern in einem Hotel und mein Lebensgefährte und ich hatten im Nachbardorf eine Ferienwohnung gemietet. Der Hoteltrubel war nichts für uns, wir wollten Ruhe haben, die uns im Alltag oft fehlt. In dem Dorf waren wir schonmal und wussten, dass wir dort „runterkommen“ würden.

Nun bin ich wieder hier und es fällt mir sehr schwer, das Urlaubsgefühl aufrechtzuerhalten, denn hier ist es wieder laut und hektisch. Aber das kennt ihr bestimmt…

Ich werde jetzt mal in meinem Reader gucken, was ihr so alles „verzapft“ habt, während ich nicht da war. Ich freue mich auf eure Blogbeiträge!

Bis dann, eure Hoffende

4 Kommentare zu „Wieder da!

    1. Meine liebe fata morgana,

      naklar darfst du fragen! 🙂 Das ist ja ein Ding, dass du auch dort warst… Ferienwohnung oder Hotel?

      Ich selbst war mit Eric in einer Ferienwohnung in Mölschow, meine Eltern in der Seeklause in Trassenheide. Meine Mutter stammt von dem Grundstück, auf dem heute die Seeklause steht, meine Oma wohnte in Wolgast. So trieb es uns früher schon möglichst einmal im Jahr auf die Insel, allerdings aufgrund der Vorgeschichte eher in den Norddteil. Die Kaiserbäder sind mir natürlich trotzdem nicht unbekannt, irgendwohin müssen die Ausflüge ja gehen! 😉

      Sehnsucht nach der Ostsee… Ja, die ergreift mich auch immer wieder. Es ist einfach so anders und viel ruhiger auf der Insel. Die Tierwelt scheint noch weitestgehend in Ordnung zu sein und das Rauschen des Meeres ist so… Ach! Du weißt sicher, was ich meine! 🙂
      Allerdings bin ich kein Strand-Sonnenbader (darf ich gar nicht mehr, seit die Nieren kaputt sind und v.a. jetzt mit den ganzen Medis), aber ich gehe gerne dort spazieren und genieße besonders die Abendstimmung.

      Ich habe hier etwas für dich, hoffentlich klappt es. Das war an der Seebrücke in Zinnowitz, zum Immerwiederangucken! Ich weiß, das ist nicht gegen die Sehnsucht, sondern eher dafür, aber irgendwie doch voller Hoffnung auf’s nächste Mal! 😉

      Falls das Einbinden nicht klappt, ist hier noch der Link: https://videobin.org/+10lp/169e.html

      Gefällt mir

      1. Ja „voller Hoffnung aufs nächste Mal“, das ist ein schöner (Schluss)satz 🙂
        Die Seeklause kenne ich und Mölschow auch, vom Durchfahren. Wir waren in einer Ferienwohnung, mit Meerblick und nur ein paar Minuten zum Strand.
        Auch ich bin kein ‚Sonnenbader‘, das wäre mir viel zu langweilig 😉 Wir sind in den sechs Tagen ca 70 km gelaufen fast nur am Strand…es gibt nichts Schöneres…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s