Tagesrückblick

Mit einem verquollenen Gesicht und Kopfschmerzen fing es an… nicht gut. Einen großen Anteil hatten die Unterbrechungen in den 2 Stunden vor dem Aufstehen.
Mein Körper hat das späte Ins-Bett-Gehen und Lange-Schlafen mit Störungen nicht verziehen. Daran merke ich, dass ich alt werde… Er will Regelmäßigkeit.

Heute also gab es erst 12 Uhr Frühstück, aber immerhin auf dem Balkon. Ich merkte, ich vertrage heute keine Untätigkeit.

Als erstes wurde mir bewusst: Heute ist am Wohlbefinden nix mehr zu versauen, heute kannst du dich endlich spritzen. Ich schiebe es schon wieder eine Woche lang vor mir her. *schäm* Aber heute ging es wirklich ganz leicht! Geschafft!

Dann habe ich die verblühten Geranien abgschnitten, die Dipladenien in ihre Schranken gewiesen (es waren Tentakelmonster!) und alle Pflanzen auf dem Balkon gegossen, teilweise gedüngt. Leider sieht mein Lavendel erbärmlich aus. Zusammen mit der Kapuzinerkresse im Kasten nehmen sie sich gegenseitig Wasser und Nährstoffe weg. Beide dümpeln so vor sich hin. Schade.

Tja, und dann wollte ich nach ca. einem Jahr der Nichtbenutzung endlich den Farbeimer aus dem Vorratsregal in den Keller bringen. Am Ende hatte ich das ganze Regal aufgeräumt, aus dem Keller 3 Kisten mit „Irgendwas“ entsorgt, noch einige andere Dinge in den Keller verfrachtet, 2 Paar abgetragene Schuhe und eine Menge alter Handtücher und Putzlappen in den Container gebracht.

Nebenbei Tee gekocht, 1 Paar Schuhe in der Waschmaschine und 1 Paar mit der Hand gewaschen.

Danach noch ein Spielchen und ein Imbiss und dann war ich wieder reif für das Bett. So reif, dass ich mir den Wecker nicht gestellt habe. Nach mehr als 2 Stunden wachte ich wieder auf!

Der Kopf fühlt sich noch immer belämmert an, aber meine Psyche ist heute okay. Ich bin stolz auf mich, wieviel ich geschafft habe! Yippieh!

Freitagsfüller #536

Freitagabend – Zeit für den Freitagsfüller!
Das Original gibt es wie immer bei Barbara und diesen Freitagsfüller findet ihr unter diesem Link. Was ich selbst vervollständigt habe, ist fett geschrieben.

1. Eier, Zwiebeln, Speck und Toastscheiben ergeben ein schnelles Abendessen.

2. „SAFE – Sichere Anleitung für Eltern“ von Karl Heinz Brisch ist das Buch, das auf meinem Nachttisch liegt.

3. Der August weckt Erinnerungen an meine Kindheit.

4. Dass unser Rasen einen Hitzeschaden vom letzten Jahr hat, war ist offensichtlich.

5. Es heißt, wenn man über seine Träume spricht, gehen sie in Erfüllung, sagt man.

6. Meist schlafe ich eine Nacht drüber, um es zu überdenken.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Akte X von Festplatte, morgen habe ich geplant, mit meiner Schwester und ihrer Tochter zum Flohmarkt zu gehen und Sonntag möchte ich eine kleine Tour mit dem Fahrrad machen, wenn das Wetter mitspielt!

Wenn ihr auch den Freitagsfüller ausfüllt, dann schreibt mir eure Links gerne in die Kommentare – ich bin gespannt!