Zeitschleife

„Herzlich willkommen bei *** (Internetanbieter)! Ich habe zu Ihrer Rufnummer ein Kabelprodukt erkannt. Geht es um Ihren Kabelvertrag?“
„Ja.“
„Was kann ich für Sie tun?“ – „Internetstörung.“
„In Ordnung. Zur Zeit befinden sich alle Kundenberater im Gespräch. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir Sie, uns zu einem späteren Zeitpunkt anzurufen.“

Nach 4 Wochen weisen „Ja“ und „Internetstörung“ Variationen auf. Sie bewegen sich in einem Spektrum von tödlicher Langeweile über Genervtheit bis hin zu Wut. Ich habe Angst, dass E. irgendwann aus Frust unser Telefon zerbeißt.

Wie komme ich hier nur wieder raus?

10 Kommentare zu „Zeitschleife

  1. Oh ja, Anbieter, bei denen man keine Wahl hat zu warten, sondern einfach die Verbindung beendet wird, finde ich auch immer sehr unverschämt. Es gibt zum Glück auch positive Ausreisser, z. B. habe ich jetzt schon zwei Mal mit Firmen per Chat umgehend Fragen online klären können. Das nenne ich Service!
    Ich wünsche Euch gute Nerven …

    Gefällt 2 Personen

    1. Lieben Dank, die wünsche ich uns auch. Wahrscheinlich werden wir mal den Weg in einen „Shop“ von denen einschlagen, vielleicht bringt das mehr. Momentan liegt die Leistung, die bei uns ankommt, zwischen 5 und 10 Prozent von dem, was wir bezahlen.

      Danke für die Idee mit dem Chat, aber…
      „Der Chat ist leider belegt. Derzeit sind alle Mitarbeiter im Kundengespräch. Bitte versuch es gleich noch einmal.“
      Wie hätte es auch anders sein sollen. 😉

      Klar gibt es positive Beispiele, aber das hier nervt schon penetrant.

      Ich wünsche dir eine schöne Woche!
      Liebe Grüße
      die Hoffende

      Gefällt mir

  2. Eine gute Lösung ist immer öffentlich zu gehen. Also zum Beispiel auf Facebook einen Beitrag zu schreiben 🙂
    In den allermeisten Fällen bekommt man eine Reaktion weil die ja auch öffentlich für Kunden gut dastehen wollen.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ach, schau an. Das mit der Bundesnetzzentrale wusste ich nicht. Das ist dann eine Option, wenn nicht bald ein anderer Weg funktioniert.
      Eine E-Mail-Adresse habe ich nirgends gefunden und auf die Briefidee war ich nicht gekommen. Ist doch sonst alles digital, sogar die Rechnungen.
      Danke für die Tipps! 👍

      Gefällt 1 Person

  3. Das Problem liegt woanders: um die Gewinne hoch zu halten. müssen die Kosten für Service niedrig sein. Also möglichst wenig Personal und das noch zum Mindestlohn-Tarif.

    Wer macht schon so einen Job , lässt sich beschimpfen und gibt dann noch kompetent Auskunft?

    Das sind Ausnahmen!

    So geht es weiter… in die Werbung wird investiert, vielleicht noch in den Vertrieb. Der Rest? Egal, denn es zählt nicht der unzufriedene Kunde, sondern nur der Neukunde.

    Gefällt 1 Person

  4. Wenn es einen Shop in eurer Nähe gibt, dann geht dahin, ich habe nur positive Erfahrungen gemacht. Man hat einen direkten Ansprechpartner und beim letzten Mal wurde mir dort ein günstigerer Tarif mit mehr Leistung empfohlen. Versucht es einfach mal, viele Glück !

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s