Musik am Samstag: Gigolo

David Lee Roth – Just A Gigolo / I Ain’t Got Nobody

Ich habe diese Version nochmals gecovert von Howard Carpendale kennengelernt. David Lee Roth ist mir erst viel später in die Finger – nein, in die Ohren(!) gekommen.

Aber damit auch das Original zu seinen Ehren kommt, ist hier Louis Prima.

2 Kommentare zu „Musik am Samstag: Gigolo

  1. Schau an, ich kannte zuerst die Version von David Lee Roth – vermutlich weil ich der Generation angehöre, die das zugehörige Video in den Frühtagen des Musikfernsehens ständig um die Ohren gezimmert bekam – und bekam erst Jahre später mit, dass es dazu noch ein Original gibt. Dass good ol‘ Howard Carpendale da eine Version angefertigt hat, hm, weiß ich seit exakt jetzt, durch deinen Post. Ob ich mir das mal aus den Weiten der Digitalwelt zuführe, mal sehen. Ich find Howard ja gar nicht mal so daneben, aber bei der Vorstellung, dass er dieses Lied….da wird mir doch prophylaktisch einfach schon mal ein wenig anders.;-)

    Gefällt 1 Person

    1. Das Lied ist leider nie auf einem Tonträger veröffentlicht worden. Es reicht aber auch, wenn man die Version von David Lee Roth kennt. Ist m.E. für heutige Ohren die beste, und auf die hat sich Howard Carpendale ja auch bezogen. Kannst also ganz beruhigt sein…
      Liebe Grüße und danke für den Kommentar!
      die Hoffende

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s