Meine Woche (KW 49/2019)

Getroffen: die Frau von ganz oben, eine Nephrologin, eine Bekannte, einen Bekannten

Gemacht: Medikamente gerichtet, Haushaltskram, Termine vereinbart, eingekauft, Wäsche gewaschen, gekocht, Dateien von CD auf neuer Festplatte gesichert, mit einem Bekannten gequatscht, Homepage gebastelt, Dateien hin- und hergeschoben und verzweifelt (PCs haben ein Eigenleben!), mit einem Amt telefoniert, Papierkram abgeheftet, Musik-CDs in MP3 umgewandelt, viel am PC gespielt, Weihnachtsbaum geschmückt

Gewesen: zu Hause, im Lieblingssupermarkt, beim Nephrologen, im Authaus

Gesehen: „Unsere kleine Farm“ (Serie), „Bares für Rares“ (Versteigerungsshow), „Akte X“ (Serie), Runaway Train (Film)

Gehört: Amselgezwitscher, schöne Musik, Krähen

Gelesen: über Homo erectus

Gespielt: Toon Blast, Age Of Empires – Definitive Edition, ELEX

Gegessen: den Rest Klöße mit Soße und Rotkraut, Medaillons in Pfeffersoße mit Kohlrabigemüse und Kroketten, nochmal Medaillons mit Kohlrabigemüse und Thüringer Klößen (nicht vertragen), Hühnerbrustfilet mit Kroketten und Rahmgemüse, gebackenen Camembert, Pudding, Lebkuchen

Genascht: Obstschnitte, NicNacs, Duplo

Getrunken: ACE-Saft, Kaffee, Wasser, Pfefferminztee

Gesucht: verlorene Dateien

Gefunden: meine ersten Homepages

Gekauft: Wäschekörbe und Tassen

Gefühlt:
– negativ: gestresst, überlastet, ängstlich, aufgeregt, übel, ignoriert, verärgert, benutzt
– positiv: optimistisch, abgelenkt, ruhig, froh

Gelacht: wenig

Geweint: etwas

Gelitten: an Kopfschmerzen (mehrmals), an verdorbenem Magen

Gefreut:
– über neue Sachen, die Normalitäten verschönern
– Rentenbescheid von E.

Geärgert: über Langschemligkeit

Gedacht: Langsam reicht es mir.

Gefragt: Ob meine Therapiezeit reichen wird?

Geplant: Misteln kaufen

Gemessen: Schritte (viel zu wenig), Schlaf (sehr unruhig)

Fazit: Eine Woche, die anstrengend begann, ärgerlich weiterging und am Wochenende endlich annehmbar wurde.

Die Idee für diesen Rückblick habe ich bei LutzBs Blog Magic Landscapes gefunden. „Meine Woche“ ist für mich zu einer Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübung geworden. Das Ausfüllen hilft mir dabei, mich erinnern zu können und ein besseres Ich-Gefühl zu haben. Danke für die Inspiration, Lutz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s