Zwischenstand

Es geht mir nicht besonders gut. D.h. eigentlich ist für mich fast alles normal, aber die Leute in meiner Umgebung drehen am Rad. Da streiten sich die Paare im Haus lautstark, Kinder weinen mehr als sonst, Bekannte können oder wollen nicht wieder arbeiten, Klopapier gibt’s hier immer noch nicht ausreichend, nebenbei auch keine Küchentücher, Tabs für’s Waschmaschinenentkalken oder schlichte Seife. Man kann natürlich auf Produkte mit dem 3-fachen Preis ausweichen, wenn es die denn gibt und wer es sich leisten kann.

Menschen, die früher nie Zeit hatten, haben jetzt ganz viel und wissen nicht, wohin mit sich. Früher schlugen sie die Zeit mit Einkaufsbummeln, dem Gang ins Kino oder am Wochenende zum Essen oder irgendwelche Feiern tot. Jetzt begegnen sie sich selbst und sind sooo unzufrieden… Irgendwie möchte ich so Manchen zum Therapeuten schicken. Stattdessen geh‘ ich selber hin…

So kann ich nicht wirklich genießen, dass alle etwas zum Runterfahren gezwungen worden sind. Im Gegenteil: Ich bin gestresst. Ich muss mich schon wieder verstellen, weil keiner (mehr) versteht, dass es mir mit dem Abstand-Halten und Nicht-Handgeben oder Küssen-links-Küsschen-rechts viel besser geht als vorher. Maskenpflicht? Ich trage die in der Grippe- und Erkältungszeit sowieso immer und habe nie verstanden, wieso immer gesagt wurde: „Bringt nix!“ Plötzlich ist sie ein Muss.

Grrr… Natürlich ist E. auch betroffen. Er kann einen Teil seines Nebenjobs nicht mehr machen und einigen Hobbys nicht mehr nachgehen. Da macht der Rest auch keinen Spaß. Und es ist sooo ansteckend!

Ich muss mich gerade wirklich anstrengen, mich nicht allzu tief in diesen Sumpf der allgemeinen Unzufriedenheit ziehen zu lassen. Ich habe immer noch nicht gelernt, mich abzuschotten. Fremdes Leid ist nicht unbedingt meins, aber das kapiert meine Psyche einfach nicht.

17 Kommentare zu „Zwischenstand

  1. Liebe Hoffende,

    oh, so schlimm? Das tut mir leid. Das ist schlimm und zehr natürlich an den Nerven, hier ist das Zum Glück nicht so. Also as die Streiterei und Schreierei angeht. Da sind hier alle relativ entspannt. Aber auch hier gibts gewisse Artikel immer noch nicht oder einfach nur sehr beschränkt. Klo-Papier, da muss man etwas Glück haben, aber es ist schon besser als sonst. Seife ist auch hier ein Rares gut, da frag ich mich ob die Menschen sich früher, vor Corona, nicht oder kaum die Hände gewaschen haben 🤔 Haushaltspapier gibts hier auch nur spärlich aber bei Geschirrspühltapps hatte ich gerne drück, das reicht jetzt erst mal wieder für mindesten 2 Monate.

    Ja, das hast du wirklich sehr gut auf den Punkt gebracht. Schon traurig oder wie oberflächlich die Menschen geworden sind. Erschreckend. Hauptsache sich nicht mit sich beschäftigen, ja, jetzt geht das halt nicht mehr.

    Das einzige was mich immer wieder etwas runter zieht ist die Panik meines Mannes. Ja ich weis, ich hab Verständnis, ich kenn das ja von mir selber, aber man fühlt sich schlecht weil es einem selber so viel besser geht, genau aus den Gründen und noch mehr, die du da aufgezählt hast.

    Oh man, grade heute hab ich meiner Therapeutin gesagt das es von mir aus so weiter gehen kann. Ich bin im Moment so entspannt wie noch nie, also wenigstens nicht seit ich denken kann, und ich will nicht das dies aufhört. Das fühlt sich nämlich verdammt gut an.

    Ich hoffe das es bei euch wieder besser wird, und du die Zeit auch noch etwas entspannter geniessen kannst 😔

    Ich drück dich ganz fest.

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deine Worte! Für mich sind zwei Sachen erschwerend: 1. Meine Eltern verhalten sich genauso wie früher. D.h. man hört nur was von ihnen, wenn sie was zu erzählen haben. Was wir erleben, interessiert sie nicht. So reden wir aneinander vorbei und nichtmal jetzt ändert sich was daran. 2. zieht mich auch E. runter. Er hat einen langandauernden Fibro-Schub und zusätzlich mit der starken Allergie zu kämpen. Klar hab ich Verständnis, aber ich kann mich selbst so schwer aufraffen, da ist es mit ihm doppelt schwer.

      Naja, ich versuche mich um mich selbst zu kümmern, so gut es geht. Sonst sitzen wir beide zusammen im Loch.

      Danke für deinen Drücker, kann ich gerade gut brauchen (so virtuell)!

      Liebe Grüße
      die Hoffende

      Gefällt mir

      1. Oh, das kenn ich. Mein Vater ruft auch nur an wenn er was will. Sonst hört man nichts, oder wenn er mir eins reinwürgen oder seine Spielchen spielen will, darum hab ich vor 3 Monaten den Kontakt abgebrochen. Mal vorerst.

        Oh das ist scheisse. Ich wünsch in dem Fall baldige Besserung und das es für dich durch auch wieder entspannter wird. Ich kenn das ja, auch hier ist es manchmal ziemlich schwer.

        Denk auf alle Fälle an dich! Tu dir was gutes meine Liebe.

        Herzlich, deine Alex

        Gefällt 1 Person

        1. Danke dir, es geht mir besser. Meine Therapeutin hat mir einige Tipps gegeben, die ich mit E. besprochen habe. Danach wurde alles gleich leichter… Ihm geht es aber auch besser.

          Meine Eltern spielen leider keine so offensichtlichen Spielchen. Sie melden sich einfach nicht oder interessieren sich nicht für uns. Seit die Enkelin da ist, ist das bei meiner Schwester etwas anders, aber auch da ist nur die Frage nach der Enkelin, weniger nach der eigenen Tochter.
          Dieses Ignoriertwerden tut uns beiden weh.
          Ich lerne in meiner Therapie, damit umzugehen.

          Liebe Grüße
          die Hoffende

          Gefällt mir

          1. Das freut mich zu hören!

            Das ist natürlich auch traurig. Wirklich Interesse ist ja bei ihm auch nicht da, auch was meine Kinder, seine Enkel angeht, nicht. Er meldet sich bei denen nie, das was er weiss, weiss er von mir. Und schon meine Kinder mussten ihn beim Namen nennen. Tja…

            Ja, ich bin da ja auch dran. Aber einfacher gesagt als getan. Mir fällt es echt schwer.

            Ich wünsch dir einen schönen Samstag und erhol dich gut!

            Liebe grüsse
            Alex

            Gefällt 1 Person

  2. Ich hoffe es geht dir bald besser. Wenn du dich manchmal unabsichtlich von der Stimmung anderer Menschen runterziehen läßt, darf ich dich dann mit meiner Hochstimmung (zur Geburt) wieder hochziehen? 😁🎉❤️🎉
    Liebe Grüße🌹

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s