Meine Woche (KW 27/2020)

Getroffen: eine Frau aus der Nachbarschaft (sie „kennt“ E. von früher), die Frau mit dem weißen Schäferhund, die Frau vom Nachbarhaus (hat mittlerweile 3 Hunde), den Nachbarn, den Sohn und die Frau vom Nachbarn des Jahres 2019, Nachbarn aus der Gegend mit ihren beiden Hunden (wir hatten ja auch mal einen Hund – man kennt sich also), den Herrn von schräg über uns (zieht aus), die Nachbarsfamilie

Gemacht: verblühte Geranien abgeschnitten, Pflanzen gegossen (die keinen Regen abbekommen haben), Medis für 14 Tage gerichtet, Online-Psychotherapie, Wäsche gewaschen, Spiel installiert, am PC gespielt, Spaziergang mit E., Wildblumen in der Umgebung bestimmt, das Beet im Vorgarten weiter von Unkraut befreit, ein paar Blümchen eingepflanzt, Lavendel vom Balkon ins Beet gepflanzt, eine weißgestreifte Grünnelke umgetopft (will ich behalten, die anderen werden außer der Mutterpflanze verschenkt), Vorgarten gegossen, unzählige Handgriffe im Haushalt (Bullauge der Waschmaschine geputzt, Balkon abgesaugt, aufgeräumt, Wäsche gewaschen und was dazugehört, Altglas sortiert), Papierkram erledigt, Homepage aktualisiert, mit meinem Vater telefoniert

Gewesen: zu Hause, im Baumarkt, im Autohaus

Gesehen:
– Filme und Serien: „Alles steht Kopf“ (Animationsfilm), „Akte X“ (Serie), „Columbo“ (Serie), Youtube-Anleitungen für’s Bauen in „Fallout 4“, „Medical Detectives“ (Krimi-Serie), „Verrückt nach Meer“ (Doku-Serie), „Tagesschau“ (Nachrichten, gucke ich besser nicht wieder)
– Natur: Turteltauben, viele wilde Pflanzen (auch wieder an den Straßenrändern: Mohn und Wegwarten mit irgendwas Weißem und Gelbem – herrlich!), einige Tauben im Tiefflug in der Hofeinfahrt (oder ist es immer die selbe?), Spatzen, Kohlweißlinge
– Sonstiges: Jupiter und Saturn (Planeten, für den Mars war es zu wolkig), wie die Nachbarn (die von 2019) eine riesige Pflanze über den Zaun in den Vorgarten gehievt haben

Gehört: Amselgesang, Regen, AC/DC, Meisenzwitschern, Tauben (Gurren und Flugruf), Halsbandsittiche, die Grasmücke (mein „Vögelchen“), italienische Lieder aus den 70-ern und 80-ern, Musik aus den Charts aus den 80-ern und 90-ern, Spatzen

Gerochen: Grillduft! (Wir dürfen hier nicht, das ist schon immer etwas gemein.) Und der typische Geruch bei Regen, wenn es vorher länger trocken war.

Gelesen: einige Artikel von „Spectrum der Wissenschaft“ und „National Geographic“

Gespielt: „BlockDoku“ (Handy), „Die Sims 4“, „Clockmaster“ (Handy), „Fallout 4“ (PC), „Anno 1800“ (PC)

Gegessen: selbst gekocht: nix, keine Lust / bestellt/geholt: 2 BigMäcs (vom zweiten nur die Hälfte geschafft), Chicken Nuggets / aufgewärmt: einen schnellen Kartoffelbrei / Sonstiges: Brötchen mit Wurst

Genascht: Duplo, Nimm 2, NicNacs, Fruchtbonbons, Knoppers Nussriegel

Getrunken: Kaffee, ACE-Saft, Wasser, TriTop-Wasser-Mix

Gekauft: eine neue Gießkanne (auf die alte hatte ich mich versehentlich draufgesetzt, war schon ziemlich morsch und nun auch ziemlich kaputt), Blumen für den Vorgarten

Gesucht: die Muse, die mich küssen soll

Gefunden: eine Erkenntnis

Gefühlt:
– negativ: gebremst, genervt, ärgerlich, unentschlossen, „matschig“
– positiv: entspannt, zufrieden

Gelacht: Ja

Geweint: Ja

Gelitten: an Kopfschmerzen, schon wieder am Sonntag

Genossen: das Rauschen in den Blättern

Gefreut: über gemeinsame Erkenntnisse von E. und mir aus dem Film „Alles steht Kopf“

Geärgert: über erneute Hunde-AA auf der Wiese und dass die Mecker-Nachbarin doch nicht auszieht

Gefragt: Es ist Sommer und es gibt kaum noch gescheite Blumen zu kaufen. Ist denn das Jahr schon zuende?

Gedacht: Vielleicht finde ich meine Lebensfreude doch noch wieder.

Gemessen: den Durchmesser eines Blumentopfs

Geplant: Die Computerecke streichen.

Fazit: Eine ganz gute, aber psychisch anstrengende Woche. Ist eben immer noch Therapie.

Die Idee für diesen Rückblick habe ich bei LutzBs Blog Magic Landscapes gefunden. „Meine Woche“ ist für mich zu einer Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübung geworden. Das Ausfüllen hilft mir dabei, mich erinnern zu können und ein besseres Ich-Gefühl zu haben. Danke für die Inspiration, Lutz!

10 Kommentare zu „Meine Woche (KW 27/2020)

  1. Hallo meine Liebe, und schon ist wieder die neue Woche gestartet, ich find es geht immer so schnell! geht das nur mir so?

    Wow! Du warst ja busy!! Aber schön das du so viel geschafft hast. 😉

    Oh, grillen darf man hier auch nirgends, ausser hast dein eigenes Haus oder nen Gartensitzplatz. Fand und find ich sehr schade.

    😂 Sorry, musste jetzt doch lachen als du das mit der Gießkanne erzählt hast. Welche Blumen durften denn neu einziehen?

    Oh, die Muse gesucht dafür Erkenntnis gewonnen?! Ist dich auch was. Ich suche beides noch im Moment.

    So ein Scheisss, diese Kopfschmerzen machen dir aber in letzter Zeit oft nen Strich durch die Rechnung 😟 Das tut mir leid. Hoff das es wirklich bald etwas weniger wird.

    Apropos, ob das Jahr schon zu Ende ist, grade am Samstag mal ich draussen war, dachte ich so bei mir das sich die Energie sich anfühlt als wärs spät Sommer! 😳 Was ich ja wirklich nicht hoffe, wobei das Watter nicht wirklich sommerlich ist, sehr unbeständig und ziemlich frisch Morgens und Tagsüber okay. Aber nicht so wie ich Sommer definiere. Anfang Jahr hiess es noch es würde so ein Sommer wie vor 2 Jahren geben. Da kann ich sagen, bis jetzt ist er nicht mal annähernd so wie damals. 😒

    Ich hoff doch sehr das du deine Lebensfreude wieder findest!! Drück dich mal ganz lieb.

    Ich denk ganz fest an dich und schocke dir sonnige Grüsse aus Zürich!
    Alexandra

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, liebe Alexandra, Drücker kann ich immer gut brauchen!

      Ja, das war eine unruhige und wechselhafte Woche, aber auch aufschlussreich, und das ist wichtig.

      Die Blümchen sind kleine Staudennelken „Pink Kisses“, die dürfen sich jetzt gerne etwas ausbreiten, sind ja winterhart und kommen hoffentlich nächstes Jahr wieder.

      Du hast recht, irgendwie bin ich noch immer nicht richtig im Sommermodus angekommen und schon fühlt sich das Wetter eher herbstlich an. Einige Bäume bekommen an den Blättern schon braune Ränder (Ahorn).

      Ja, die Wochen rennen schnell ins Land, die Hälfte des Jahres ist schon rum…

      Liebe Grüße und ich gucke gleich bei dir vorbei!
      die Hoffende

      Gefällt mir

      1. Klingen süss deine neuen Blümchen, dann drück ich die Daumen das sie dann den Winter gut überstehen 😉

        Gut, dann gehts nicht nur mir so, dachte schon ich spinn am Samstag als ich da vor mich hin latsch und fühlte das die Energien nicht grade dem Sommer entsprechen. Hoff das kommt noch. Echt. Also das mit den braunen Rändern an den Blättern hab ich hier noch nicht beobachtet, hier ist alles noch saftig grün, wär ja zu frustrierend!

        Wahnsinn oder…. es geht viel zu schnell.

        Grüss dich lieb,
        Alexandra

        Gefällt 1 Person

  2. Das war ja eine sehr aktive Woche bei dir 👍
    Ich habe übrigens auch den Eindruck das sich die Natur schon auf Herbst einstellt. Bis jetzt war der Sommer sehr durchwachsen – nach langen Jahren mal wieder ein richtig deutscher Sommer 🌈

    Gefällt 1 Person

    1. Oh ja, der zeigt sich gleich von der „besten“ Sorte! 😀
      Tatsächlich war die Woche mal ziemlich aktiv, manchmal klingen die ganzen Sachen aber auch nach mehr, als sie sind. 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s