Meine Woche (KW 47/2020)

Getroffen: einen sehr guten Bekannten, meine Psychotherapeutin (als zukünftige Über-Mieterin), einen Bekannten von E., einen Freund von E., meine Schwester mit ihrer Tochter

Gemacht: Tabletten für 3 Wochen gerichtet, die Pflanzen im Wohnzimmer gepflegt und alle Pflanzen (in der Wohnung und im Hausflur) gegossen, 3-Monats-Spritze zu holen versucht (nicht lieferbar), Haushaltskram (Wäsche gewaschen und zusammengelegt, versteckte Ecken geputzt, aufgeräumt), Ahnenforschung, Sonnenschirme vom Balkon in den Keller gebracht, eingekauft, Schuhe zurückgeschickt (zu klein), Spaziergänge mit E., Kalorien gezählt

Gewesen: zu Hause, in der gynäkologischen Praxis, im Autohaus, bei Netto

Gesehen:
– Filme und Serien: „Medical Detectives“ (Krimi-Doku), „Bob Ross – The Joy of Painting“ (Mal-Serie), „Berlin 1945 – Tagebuch einer Stadt“ (Doku), „Alpenpanorama“ (Webcams in Skigebieten mit passender Musik unterlegt)
– Natur: einen herrlichen Sonnenuntergang, einen wunderbaren Sonnenaufgang („Der Himmel brennt“, Krähenschwärme, eine Meise (auf eine Erdnuss hämmernd)
– Sonstiges: das erste Lichterbäumchen, die Planeten Jupiter, Saturn und Mars (die ersten beiden werden immer schwächer), die Sternbilder Orion und Großer Wagen, reparierte Garagenfassaden auf unserem Hof

Gehört: Krähen, Elstern, Vogelzwitschern, dauerndes Hundegebell in der Nacht (es geht wohl wieder los), Renovierungsgeräusche aus der Wohnung über uns

Gerochen: scharfes Reinigungsmittel, ein fremdes Parfüm, Gummi von neuen Autoreifen

Gelesen: u.a. diesen Beitrag über Geruchs- und Geschmacksverlust als Auswirkung von Covid-19, mehrere geschichtliche Artikel, eine Liste über Erfindungen im Laufe der Geschichte

Gespielt: „Clockmaker“ (Handy), „Fallout 4“ (PC)

Gegessen: selbst gemacht: gebratene Putenbrust mit Rösti und Blumenkohl / bestellt/geholt: Chicken Nuggets und Farmkartoffeln / aufgewärmt: Nudelpfanne mit Frikadellen und Gemüse / Sonstiges: Toast mit Pflaumenmus, Wackelpudding, Pfeffernüsse, Kräuterquark

Genascht: Duplo, Nimm 2, Fruchtbonbons, Toffifee, Kuhfleckenschokolade

Getrunken: Kaffee, ACE-Saft, Wasser, Pfefferminztee

Gekauft: nix Besonderes

Gesucht: Schlaf

Gefunden: noch mehr Ahnen

Gefühlt: knackige Kälte
– negativ: entsetzt, enttäuscht, müde, lustlos
– positiv: zufrieden, erfreut, gespannt

Gelacht: Ja.

Geweint: Nein.

Gelitten: immer noch an Durchschlafstörungen, wird durch’s nächtliche Hundegebell auch nicht gerade besser

Genossen: wieder die Sonnenstrahlen am Wochenende

Gefreut: über das Schreiben vom Volksbund (Informationen über die Grabstätte von einem im 2. Weltkrieg gefallenen Onkel)

Geärgert: Über die Dreistigkeit von Betrügern

Gefragt: Setzt man besser eine Maske auf, wenn es an der Tür klingelt?

Gedacht: Die Fibromyalgiegeschichte von E. nervt mich!

Gemessen: Blutdruck (bis auf einen Ausreißertag ziemlich gut), Schritte (viel zu wenig), Kalorien (zu viele Kohlenhydrate und Fett, zu wenig Eiweiß)

Geplant: Mehr Eiweiß essen und weniger Fett. Kalorien sparen lohnt im Moment nicht, die Waage ist böse!

Fazit: Mir fehlen die Abwechslung und die Gelegenheit Leute zu sehen.

Die Idee für diesen Rückblick habe ich bei LutzBs Blog Magic Landscapes gefunden. „Meine Woche“ ist für mich zu einer Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübung geworden. Das Ausfüllen hilft mir dabei, mich erinnern zu können und ein besseres Ich-Gefühl zu haben. Danke für die Inspiration, Lutz!

Werbung