Freitagsfüller #612

Ja, es ist schon spät, aber noch Freitag, also auf geht’s…

1. In diesem Monat wird der Frühling erwachen und ich freue mich schon darauf!

2. Nicht alles passt einem in den Kram, aber wenn man es nicht ändern kann und es nicht verschwindet, bleibt nur eins: Man muss sich einfach dran gewöhnen.

3. Ich könnte momentan ohne Unterlass schlafen. Naja, mit Unterbrechungen zum Essen, Trinken und für die Toilette.

4. „Ding“ ist mein Lieblingsname für mein Tablet. Wenn ich frage „Wo ist mein Ding?“, weiß E., dass ich mein Tablet suche.

5. Es hat lange gedauert, aber langsam entspanne ich mich wieder.

6. Ich finde die Sitzmöbel meiner Eltern, die darauf ausgelegt sind, gerade sitzen zu müssen (und nicht etwa bequem zu sein), total ungemütlich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, aus dem ich erst vor eineinhalb Stunden gekrabbelt bin, morgen habe ich geplant, etwas Haushalt zu machen und spazieren zu gehen, und Sonntag möchte ich gemütlich mit E. etwas fernsehen und extremcouchen!

Liebe Grüße, habt ein schönes Wochenende und – wen es betrifft – lasst euch nicht zu sehr einschneien oder wegwehen!

Zur Erklärung: Der Freitagsfüller ist ein Lückentext, meine „Füllungen“ sind fett geschrieben. Das Original gibt es wie immer bei Barbara und diesen Freitagsfüller findet ihr eigentlich unter diesem Link, wenn er denn noch kommen sollte.

10 Kommentare zu „Freitagsfüller #612

  1. Oh, Extremcouchen kannte ich auch nicht…
    Danke dafür.
    Mein Mann sagt auch immer Ding – leider zu ganz vielen Sachen, da weiß ich nie, was er meint.
    Unbequeme Sitzmöbel finde ich etwas Schreckliches. Ich habe es lieber fein und gemütlich.
    Wünsche dir ein erholsames WE und – wettertechnisch mögest du verschont bleiben.
    Herzlich
    Judith

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, ich kann den Frühling auch kaum noch erwarten. Meine Lieblingsjahreszeit! Die Vögel singen, alles wird grün und bunt, es wird wieder wärmer, die Sonne scheint öfter und das Leben fühlt sich wie von Staub befreit an.
      Ja, Extremcouchen gefällt mir auch. Es klingt etwas genussvoller als „Faulenzen“. 😉
      Liebe Grüße
      die Hoffende

      Gefällt 2 Personen

  2. Immer will ich diesen kleinen Krabbelkäfer wegwischen 🙂
    Mit dem großen Schlafbedürfnis biste nicht alleine!
    Ich hab mir so`ne Art Nest aus Kissen und Decken auf der Couch gemacht und tu das von dir so schön benamste gerne dort…
    Gruß von Sonja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s