Besuch beim Kardiologen

Die Vorgeschichte zum folgenden Text gibt es hier nachzulesen. Das hier ist das Update.

Am Montag vor einer Woche war ich wieder bei dem Kardiologen zur Kontrolle, der meine Herzwandverdickung entdeckt hat. 8 Monate lang hatte ich nun den zusätzlichen Blutdrucksenker genommen. Erst nur morgens eine Tablette, aber über die hat mein Körper nur gelacht. Also nach 2 Wochen noch eine zweite am Abend und ab da tat sich was.

Es hat insgesamt wirklich laaaange gedauert, bis ein Trend zu erkennen war. Monatelang gab es immer wieder Rückschläge und nach der ersten Impfung gegen Corona entgleiste der Blutdruck total. Hoch, runter, hoch, runter, innerhalb eines Tages ein Jojo. Ich glaubte zwischenzeitlich immer mal nicht mehr an eine Besserung. Aber sie kam dann doch, inzwischen ist der Blutdruck meist normal oder niedrig, nur noch selten höher.

Der Arzt konnte auf dem EKG leider keine Änderungen erkennen. Beim Ultraschall des Herzens meinte er aber, dass es so aussehen würde, als hätte sich an einigen Stellen die Verdickung der Herzwand etwas zurückgebildet. Er konnte jetzt erkennen, dass die Herzspitze am dicksten ist und ansonsten nicht mehr alles gleichmäßig dick aussieht. Das klang doch mal gut! Die Verdickung kann sich tatsächlich zurückbilden, obwohl sie nicht durch Sport entstanden ist! Das macht mir Mut und motiviert mich, weiter regelmäßig den Blutdruck zu kontrollieren, damit ich reagieren kann, wenn er zu hoch wird.

Von meinem Heft mit meinen eingetragenen Blutdruckwerten (seit dem ersten Besuch bei ihm im Oktober) war der Arzt sichtlich beeindruckt und darin kann man auch gut erkennen, dass der Blutdruck im Laufe der Zeit runtergegangen ist. Allerdings weiß ich auch (und das habe ich ihm auch gesagt), dass das im Sommer bei mir normal und nicht überzubewerten ist. Durch die ständige Wärme weiten sich die Gefäße und damit sinkt der Druck darin. Hach ja, wenn es mir zu niedrig werden sollte, könnte ich von der einen Tablette (nicht den neuen) eine weglassen, bis es wieder kühler wird. Offenbar hat der Arzt inzwischen Vertrauen genug, um mir das zu überlassen. Wir sehen uns erst in einem Jahr wieder, sollte nicht irgendwas Akutes dazwischenkommen.

Ich freue mich sehr, dass diese Geschichte jetzt eine positive Wendung genommen hat! Beim nächsten Besuch ist die Herzwandverdickung hoffentlich noch weiter zurückgegangen!

Liebe Grüße und bleibt gesund!