Die Orgel

Stellt euch vor, jedes Problem, jede Frage, jede Erinnerung, jedes „Das-muss-ich-noch-machen“ macht ein Geräusch wie eine Orgelpfeife. Und hört nicht mehr auf, bis… Ja, bis wann? Bis ihr eine Möglichkeit gefunden habt, der Situation zu entfliehen, in der Fantasie oder in der Wirklichkeit.

So geht es mir immer wieder. Das Bild mit den Orgelpfeifen kam spontan, trifft es aber sehr genau. An manchen Tagen – vor wichtigen Arztterminen z.B. oder jetzt gerade vor dem Urlaub – geben die Pfeifen keine Ruhe und es ist, als würden alle Pfeifen einer Orgel auf einmal ihren Dauerton von sich geben. Welch ein Krach!

Diesen Krach spüre ich in Stresssituationen. Klar, ich werde das Bild noch mit meiner Psychotherapeutin besprechen. Aber erstmal sage ich euch bescheid. Ich wollte heute unbedingt noch das August-Bild von der Baustelle von meinem 12tel Blick posten. Aber es ist noch nicht bearbeitet und diese Pfeife ist sooo laut, dass ich es jetzt auf Mitte September verschiebe, wenn ich aus dem Urlaub wieder zurück bin und Zeit und Muße dafür habe. Ebenso mit dem Freitagsfüller und all den anderen Sachen, die ich gerne gebloggt hätte, die aber momentan nur Krach in meinem Kopf machen.

Ich weiß, ihr versteht das. Deswegen schreibe ich euch davon. Und schon ist die Orgel etwas stiller – schön!