Tag entschlackt und Woche auch

Heute hätte ich meine Jahresuntersuchung in der Nierenklinik gehabt. Leider darf ich immer noch keine Begleitperson mitbringen, was für E. heißt, dass er mich hinbringt, wieder heim fährt und mich abholt, wenn ich fertig bin. Die einfache Tour dauert etwa 40 Minuten – und das dann 4-mal an einem Tag. Warten ist keine Option – solche Termine dauern gerne mal mehrere Stunden. (Hier hatte ich schonmal darüber geschrieben.)

Heute nacht ging es E. nicht gut und ich habe morgens halb 4 eine E-Mail an die Klinik geschrieben, dass ich nicht kommen werde und um Verschiebung des Termins bitte. So unausgeschlafen wollte ich E. diesen kleinen Marathon nicht machen lassen. Morgen und übermorgen geht es noch weiter, da habe ich zwei und E. einen Arzttermin, das reicht eigentlich. Trotzdem hat mich diese sehr kurzfristige Verschiebung viel Kraft und Überwindung gekostet. (Das böse Kind hat wieder Sonderwünsche…)

Aber es hat geklappt: Mein Termin in der Klinik ist nun erst in 14 Tagen, liegt damit im regulären Untersuchungsrhythmus von 6 Wochen, den ich sonst in der Nierenpraxis mache, und heute war einfach mal Ruhe im Karton. Wir haben gaaaanz viel geschlafen und abends noch entspannt einen Großeinkauf gemacht – ein guter Tag, sehr gut! Heute abend geht es uns beiden gut und wir sehen den nächsten beiden Tagen viel gelassener entgegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s