Meine Woche (KW 44/2021)

Getroffen: den Mann von der Rollladenfirma, einen Bekannten

Gemacht: Physiotherapie, nächtlichen Spaziergang mit E., eingekauft, E.s Geburtstag begangen, alle Pflanzen in der Wohnung gegossen, mit meiner Mutter telefoniert (sogar 2-mal), Wäsche gewaschen, aufgeräumt, einen Ordner für meine Arztberichte angelegt, alles aus der Ablage in die entsprechenden Ordner geheftet, angefangen die Finanzen zu sortieren, mit meiner kranken Großcousine gechattet, kleine Autotour mit E.

Gewesen: zu Hause, im Lieblingssupermarkt, im Autohaus

Gesehen:
– Fernseher: „Medical Detectives“ (Krimi-Doku), „Sneakers – Die Lautlosen“ (Film), „Snooker-Halbfinale“ (Sport) „Mission Impossible – Phantom Protokoll“ (Film), „Terra X: Sieben Kontinente – ein Planet: Australien“ (Doku)
– Natur: viel Laub auf den Straßen, Halsbandsittiche, Krähen, Elstern, einen Sonnenaufgang, Regen, einzigartige Wolkenformationen
– Sonstiges: viel Pappe neben dem Altpapiercontainer (direkt vor unserem Fenster)

Gehört: Halsbandsittiche, Meisenzwitschern, Elstern, Krähen, eine Amsel

Gespielt: „Fallout 4“ (PC), „My Café“ (Tablet), „Chain Cube“ (Tablet)

Gegessen: selbst gemacht: Bratwürste mit Kartoffelzapfen und Mischgemüse / bestellt/geholt: Schinkenröllchen und Chicken Wings mit Kartoffelecken / aufgewärmt: Pizza mit Salami (TK) / Sonstiges: Toastbrot mit Honig, Brötchen mit Eszet-Schnitten, Lebkuchen, Pfeffernüsse

Genascht: Duplo, Nimm 2, Toffifee

Getrunken: ACE-Saft, Kaffee, Wasser, Fanta

Gekauft/bestellt: freie Medikamente (Nasenspray & Co.)

Gesucht: Motivation

Gefunden: Ordnung

Gefühlt: neugierig, ratlos, beruhigt, erfreut, müde, entschlossen, traurig, entspannt

Gelacht: ja

Geweint: ja

Gelitten:
– noch immer an schlimmen Schlafstörungen
– weiterhin an Schmerzen in Bein und Oberarm/Schulter (Bein ist unterschiedlich, Oberarm bei Belastung sehr schmerzhaft)
– Kopfschmerzen

Genossen: den ruhigen Geburtstag ohne Gäste (nicht geimpft – kein Besuch)

Gefreut: über den erledigten Papierkram

Geärgert: über den Fortgang von Corona

Getrauert: um die mittlerweile dritte Katze meiner Freundin von früher, die innerhalb weniger Jahre „weggekommen“ ist

Gefragt und geantwortet: Gibt es wirklich Menschen, die Tiere oder deren Besitzer so sehr hassen, dass sie zum Äußersten greifen? Ich könnte das nicht, war ja selbst schon in der Situation. – Die Freundin von damals denkt, dass es so ist. Und hat Anzeige erstattet.

Gedacht: Ganz schön öde, dieses Corona-Leben.

Gewogen: stabil

Gemessen: Blutdruck (teilweise etwas höher, sonst gut), Schritte (auch gut)

Geplant: In Woche 45 weiter mit den Finanzen machen.

Fazit: Eine zufriedenstellende Woche mit wenig Höhen und Tiefen.

Die Idee für diesen Rückblick habe ich bei LutzBs Blog Magic Landscapes gefunden. „Meine Woche“ ist für mich eine Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübung sowie eine Art Tagebuch.

9 Kommentare zu „Meine Woche (KW 44/2021)

  1. Das ist so, es gibt wirklich Menschen, die sich an Tieren vergreifen, weil sie die Besitzer nicht leiden können und denen Schaden zufügen wollen. Meine Tante hat mal vor ewigen Zeiten erfolgreich Boxer gezüchtet, bis die Tiere nach und nach vergiftet wurden. Es war jemand, der neidisch auf ihren Erfolg war. Derjenige wurde geschnappt, aber es hat meiner Tante so zugesetzt, dass sie überhaupt keine Hunde mehr hält.

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist ja furchtbar traurig! Ich glaube das gerne, dass deine Tante das nicht mehr ertragen möchte. Ich an der Stelle meiner Freundin würde mir auch keine Katzen mehr zulegen. Oder nur noch reine Wohnungskatzen.
      Liebe Grüße
      die Hoffende

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s