Meine Woche (KW 48/2021)

Getroffen: ein paar Bekannte (mehr oder weniger flüchtig), einen sehr guten Bekannten, seine Tochter, meine Psychotherapeutin

Gemacht: eingekauft, Wäsche gewaschen und zusammengelegt, mit meiner Schwiegermutter telefoniert, nächtlicher Spaziergang mit E., mit Mutter und Schwester etwas gewhatsappt, mit meinen Eltern telefoniert, kleine Autotour mit E., etwas Weihnachtsdeko aufgebaut, Haare geschnitten

Gewesen: zu Hause, im dm, beim Orthopäden, bei Lidl, beim Hühnermann, im Autohaus, bei Netto

Gesehen:
– Fernseher: „Bares für Rares“ (Nachmittags-Auktions-Sendung), „Die Glorreichen Sieben“ (Film von 1960), „Die drei vom Pfandhaus“ (Doku-Serie), „Columbo“ (Serie), „Robin Hood“ (Serie)
– Natur: Regen, Bäume im Wind, Elstern, Krähen
– Sonstiges: Lichterbäume, weihnachtlich geschmückte Fenster und Balkons

Gehört: Weihnachtsmusik, 80-er-Jahre-Musik, Vogelzwitschern, eine Meise, Krähen

Gespielt: „My Café“ (Tablet), „Age of Empires II – Definitive Edition“ (PC), „Bricks Balls Action“ (Tablet), „Cities Skylines“ (PC)

Gegessen: selbst gemacht: Bratwurst / bestellt/geholt: gegrillte Putenkeule (lecker!) / aufgewärmt: die zweite Hälfte Putenkeule / Sonstiges: Toastbrot mit Honig, trockenes Brötchen, Dresdner Christstollen, Schoko-Donut, Pfannkuchen (Krapfen)

Genascht: Duplo, Nimm 2, NicNacs, Kinderschokolade

Getrunken: ACE-Saft, Kaffee, Wasser, Fanta

Gekauft/bestellt: nichts Besonderes

Gesucht: die kleinen Zettelchen von meiner Oma

Gefunden: ein paar hilfreiche Mods für mein Spiel

Gefühlt: kränklich, beruhigt, fröhlich, genervt, ratlos, entspannt, müde

Gelacht: Ja!

Geweint: Ja.

Gelitten:
– unter dem Jojo-Wetter
– unter Ängsten und Panik wegen seltsamem Unwohlbefindens
– unter normalen Kopfschmerzen am Montag und Migräne mit Übelkeit und Magenschmerzen am Mittwoch und Donnerstag

Genossen: den Tag, an dem es mir endlich besser ging

Gefreut: Dass ich einer älteren Dame mit ein paar netten Grüßen eine Freude machen konnte.

Geärgert: Über die Unvernunft eines Corona-Infizierten.

Gedacht: Möglicherweise hängt mein hoher Blutdruck mit meiner dauernden Anspannung zusammen.

Gefragt: Früher waren die Riegel von der Kinderschokolade doch größer!

Gewogen: etwas abgenommen

Gemessen: Blutdruck (Anfang der Woche viel zu hoch, Ende der Woche von hoch bis sehr gut alles dabei), Schritte (zu wenig)

Geplant: Möglichst keine Nachrichten gucken/lesen.

Fazit: Von dieser Woche habe ich nur die Hälfte gelebt. Der Rest war von starkem Unwohlbefinden, Ängsten und Kopfschmerzen geprägt.

Die Idee für diesen Rückblick habe ich bei LutzBs Blog Magic Landscapes gefunden. „Meine Woche“ ist für mich eine Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübung sowie eine Art Tagebuch.

3 Kommentare zu „Meine Woche (KW 48/2021)

    1. Der Hühnermann verkauft gegrillte Hühnchen aus einem Wagen. Ich wollte einen Schlegel, die hatte er aber nicht mehr. Er empfahl mir eine Putenkeule, die sich am Ende als mehr als doppelt so teuer und so gewaltig erwies, dass ich erstmal leicht geschockt war und dann zwei Tage lang daran gegessen habe. Aber sie war so lecker und das Verkaufsgespräch so nett, dass ich mich beim nächsten Mal bei ihm bedanken werde. Ich hoffe, ich treffe ihn nochmal wieder. 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Ach ja, kleine Ergänzung: „Hühnermann“ habe ich in Anlehnung an „Hühner-Fred“ benutzt, was ja so ein großes Unternehmen mit vielen solchen Wagen ist. Der Hühnermann war aber eher privat oder von einem kleineren Unternehmen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s