Meine Woche (KW 01/2022)

Getroffen: einige mehr oder weniger gute Bekannte, den Sohn des besten Kumpels von E.

Gemacht: sehr viel geschlafen oder vor mich hin gedämmert, mit meiner Mutter telefoniert, mit meinem Vater mehrmals telefoniert, mit der Familie gewhatsappt, eingekauft, Wäsche gewaschen und zusammengelegt, Bilder von meiner Friedhofstour hochgeladen und beschriftet, die Geschenkekiste aussortiert, eine Homepage für einen sehr guten Bekannten aktualisiert, mit einer alten Bekannten gewhatsappt

Gewesen: zu Hause, im Lieblingssupermarkt, im Autohaus

Gesehen:
– Fernseher: „The Last Stand“ (Film), „Robin of Sherwood“ (Serie), „Die Schwarzwaldklinik“ (Serie), „Der Hobbit – Smaugs Einöde“ (Film)
– Natur: eine Amsel auf Nachbars Mauer, mehrere Kamikaze-Amseln, noch mehr Pilze am Hibiskusstumpf
– Sonstiges: noch immer reichlich Weihnachtsbeleuchtung

Gehört: durch Pfützen fahrende Autoreifen, Vogelzwitschern, viele Krähen, Elstern

Gespielt: „My Café“ (Tablet), „Bricks’n’Balls“ (Tablet), „Chain Cube“ (Tablet)

Gegessen: selbst gemacht: nochmal Rumforttopf (Bratkartoffeln mit Lendenstückchen, Zwiebeln und Rosenkohl) / bestellt/geholt: Chicken Nuggets mit Senf und Gitterkartoffeln / aufgewärmt: nichts / Sonstiges: Toastbrot mit Fleischsalat, Toastbrot mit Honig, Toastbrot mit Frischkäse und vegetarischen Würstchen

Genascht: Duplo, Celebrations, Schokokügelchen, Kaubonbons

Getrunken: ACE-Saft, Kaffee, Wasser

Gekauft/bestellt: außer Lebensmitteln nichts

Gesucht: wache Momente

Gefunden: einen Stromanbieter beim Media Markt

Gefühlt: dauermüde, beunruhigt, sauer, enttäuscht, erholt, froh, normal

Gelacht: ja

Geweint: nein

Gelitten:
– Schlafstörungen
– Appetitlosigkeit und fehlendes Hungergefühl

Genossen: 5 Stunden durchgehenden Schlafes

Gefreut: über den auflebenden Kontakt in der Familie

Geärgert: über das plötzliche Abflauen des Kontakts nach 2 Tagen

Gedacht: Hoffentlich gehen die Nebenwirkungen bald weg.

Gefragt: Wie geht es dem entfernt Bekannten mit dem Nierenversagen?

Geantwortet: Und wenn er wieder seine alten „Freunde“ trifft – das Leben muss für ihn weitergehen.

Gewogen: in den letzten Wochen ein Kilo abgenommen

Gemessen: Blutdruck (bei Aufregung wieder höher, sonst gut), Schritte (zu wenig)

Geplant: eine Bankangelegenheit endlich klären

Fazit: Es war eine müde Woche, in der ich sehr viel Zeit im Bett verbracht habe (manchmal mit und manchmal ohne Schlaf). Es darf gerne wieder anders werden.

Die Idee für diesen Rückblick habe ich bei LutzBs Blog Magic Landscapes gefunden. „Meine Woche“ ist für mich eine Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübung sowie eine Art Tagebuch.

5 Kommentare zu „Meine Woche (KW 01/2022)

    1. Ich freue mich, dass dir mein Wochenrückblick gefällt! Die normale Wintermüdigkeit ist mir auch sehr vertraut, diesmal kommt noch die durch Chemie ausgelöste dazu. Aber das wird schon wieder! Wenn die Schneeglöckchen blühen, ist zumindest die Müdigkeit wieder normal. 🙂 Dir wünsche ich erholsamen Schlaf!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s